Steffen Rothfuß
Steffen Rothfuß

 

28.10.20
Liebe Mitglieder und Freunde des 1. FC Unterreichenbach, des TSV Schwarzenberg und des SV Bad Liebenzell.

Leider hat uns die zweite Coronawelle wieder voll erwischt. Gegen Ende der letzten Woche wurde der komplette Amateurfußballbetrieb zum Erliegen gebracht. Die verschärften Coronaregeln gelten jetzt bis Ende November. Ob und wann der Fußballbetrieb wieder starten kann ist momentan ungewiss. Dabei haben wir uns nach unserem holprigen Start zum Glück wieder gefangen und die letzten Partien, mit Ausnahme des Spiels gegen den SV Neuhausen, sehr erfolgreich bestritten. Dem verdienten Auswärtserfolg 2:1 bei der SG Oberes Enztal folgte ein hart erkämpfter, aber durchaus verdienter 3:2 Heimerfolg gegen den FV Langenalb. Dabei zeigte unsere Mannschaft zwei Gesichter. In der ersten Halbzeit wurden wir von einem übermächtigen Gegner an die Wand gespielt und waren mit dem 1:2 Halbzeitergebnis noch gut bedient, in der zweiten Halbzeit haben wir das Zepter in die Hand genommen und das Spiel noch, dank eines bärenstarken Simone Guarnieri, in ein 3:2 gedreht. Leider riss unsere kleine Erfolgsserie beim Tabellenletzten SV Neuhausen wo wir trotz 1:0 Führung am Ende mit 2:3 verloren. Im darauffolgenden Heimspiel gegen den FV Tiefenbronn schoss sich die Mannschaft den Frust der Auswärtsniederlage von der Seele. Dem 3:0 Pausenstand stand letzten Endes ein 9:1 Kantersieg gegenüber. Zwar brach der Gegner in der zweiten Hälfte in sich zusammen, jedoch zeigte dieser Sieg, dass die Mannschaft hungrig nach Erfolg und vor allem nach Toren ist. So stehen wir nun auf dem 7. Tabellenplatz und haben nach den anfänglichen Schwierigkeiten den Sprung ins vordere Mittelfeld wieder geschafft. Simone Guarnieri ist momentan in einer überragenden Form und zieht gerade die jungen Spieler wie Silas Grötzinger und Jonas Maletsch mit seiner dynamischen Spielweise mit. Aber auch die Tendenz der zweiten Mannschaft zeigt steil nach oben. So konnten wir nach dem 2:2 gegen Langenalb zunächst auswärts beim SV Neuhausen II mit 3:2 gewinnen und fertigten dann im Heimspiel Steinegg/Tiefenbronn mit sage und schreibe 9:4 ab. Dadurch steht die zweite Mannschaft nun auf dem 5. Tabellenplatz und hat sich im Mittelfeld der B-Liga 2 etabliert. Der dritten Mannschaft fehlen noch die Ergebnisse aber die kämpferische Leistung der Mannschaft stimmt und der Teamgeist ist ungebrochen.

Wir hoffen nun, dass der Fußball Spielbetrieb so schnell wie möglich wieder starten kann, damit die Runde zu Ende gespielt werden kann. Ein ähnliches Szenario wie im letzten Jahr ist keinem Verein zu wünschen. Die Fußballvereine haben alles Mögliche getan um die Hygienevorgaben des Fußballverbandes einzuhalten. Ich hoffe wir sehen uns bald wieder auf dem Sportplatz. Bleiben Sie gesund und kommen Sie wohlbehalten durch die zweite Welle.

 

Euer Steffen Rothfuß

11.10.20
Liebe Mitglieder und Freunde des 1. FC Unterreichenbach, des TSV Schwarzenberg und des SV Bad Liebenzell. 

Zum heutigen Heimspiel gegen den FV Langenalb am

11.10. der 1. Mannschaft in Schwarzenberg um 16:00 Uhr, sowie der 2. Mannschaft um 13:00 Uhr, begrüße ich die Zuschauer und die Schiedsrichter der Partie sehr herzlich. 

Nach einem mittelmäßigen Start mit 4 Punkten in den ersten fünf Spielen sind wir in den nun anstehenden Spielen zu Siegen und Punkte holen verdammt. Obwohl die Mannschaft eine recht ordentliche Leistung zeigt und auch engagiert zu Werke geht, fehlt letzten Endes die Cleverness um noch mehr Punkte mitzunehmen. Gleich im ersten

Saisonspiel gegen die Sportfreunde Feldrennach ließ die Mannschaft etliche gute Chancen liegen und lag zur Mitte der 2. Halbzeit aussichtslos mit 0:3 hinten. Dann kamen wir bis kurz vor Schluss auf 2:3 heran aber anstatt das 3:3 zu erzielen fingen wir uns mit dem Schlusspfiff das 2:4 ein. In Engelsbrand hatten wir dann über die meiste Zeit hinweg das Zepter in der Hand aber konnten leider wieder nichts Zählbares mitnehmen. Ein vermeidbares Gegentor in der ersten Halbzeit und ein Konter kurz vor Schluss bescherten uns die zweite Saisonniederlage. Dem gegenüber stand ein Aluminiumtreffer von uns und die Erkenntnis, dass die bessere Mannschaft eben nicht immer als Sieger vom Platz geht. In Birkenfeld setzte es die dritte Niederlage in Folge. Bei diesem Spiel blieben wir allerdings blass und verloren verdient in einem Spiel laut Pforzheimer Zeitung „ohne bemerkenswerte Höhepunkte“. Gegen den 1. FC Calmbach und unseren ehemaligen Trainer Peter Sieben konnte zumindest die Negativserie beendet werden. So stand es am Ende 2:2. Ärgerlich allerdings, dass wir in der ersten Hälfte bereits mit 2:0 führten, es uns aber nicht gelang diesen Sieg nach Hause zu bringen. Zwar stimmte bei diesem Spiel wieder die Leistung aber leider fehlte auch wieder das Glück das Spiel in den Schlussminuten für uns zu entscheiden. Der Sieg am letzten Sontag beim Oberen Enztal war jedoch verdient. Die sehr junge und neu formierte Mannschaft braucht eben noch Zeit zusammen zu finden. Wir sind von der Qualität dieses Kaders überzeugt und trauen es dem Trainerstab zu, die Mannschaft weiter zu entwickeln und die nächsten Spiele erfolgreich zu gestalten. 

Die zweite Mannschaft hat nach 4 Spielen dagegen bereits 6 Punkte und mischt in der B-Klasse II kräftig mit. Man merkt, dass unser Kader in der Breite besser aufgestellt ist und davon profitiert die zweite Mannschaft, die einen sehr ordentlichen Fußball zeigt. Hoffen wir, dass die Saison angesichts der Corona Entwicklung in diesem Jahr erfolgreich zu Ende gespielt werden kann. Dazu können Sie Ihren Teil beitragen, indem Sie sich an die Hygienevorschriften halten, die wir vom Verband vorgeschrieben bekommen. Herzlichen Dank an dieser Stelle für Ihr Verständnis.

 

Euer Steffen Rothfuß